Montag, 27. Februar 2017

Ein bißchen zu bunt

Vielleicht haben es manche gemerkt - das Thema Quilting, das zu Beginn meiner Bloggerzeit überhaupt keine Rolle spielte, bekommt hier mehr und mehr Platz eingeräumt. Ich bin fasziniert von den großartigen Blogs, die ich in letzter Zeit entdeckt habe. Entropy Always Wins oder Spontaneous Threads oder Skinny Malinky Quilts (um nur drei zu nennen)... Inspirationen überall, traumhaft.

Dieses Kissen ist eine Fingerübung. Ich wollte ausprobieren, ob mir ein Post Stamp Quilt Spaß machen würde. Die Antwort: Das Kissen ist mir doch ein bißchen zu bunt geworden. Ein ganzer Quilt müsste - für meinen Geschmack - entweder aus noch kleineren Briefmarken (diese sind 3,5 x 3,5 cm) oder nur aus einer bestimmten Farbgruppe bestehen. Euphorisch macht mich die Vorstellung nicht, mehrere Quadratmeter aus immer gleich großen Ministückchen zu schneiden, stecken, nähen und bügeln. Dann lieber etwas freier stückeln... (Mehr dazu demnächst.)

Das Kissen hat einen Platz in dem alten weißen Vorlesesessel im Kinderzimmer gefunden. Dort findet man es ganz und gar nicht zu bunt.

Kommentare:

  1. So ein schönes Kissen - genau so bunt muß es sein! Immer, wenn ich hier gequiltete Sachen sehe, dann bekomme ich so eine Lust es gleich zu tun, wohl wissend, daß ich noch nie irgendwas gequiltet habe ;-)... Aber was nicht ist, kann ja irgendwann noch werden. Also vielleicht... Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fang einfach an! Es macht Spaß...

      Löschen
  2. Genau das Richtige für diesen Tag - Rosenmontag! Mir kann das Lappengedöns nicht bunt genug sein. Vielleicht mache ich das, wenn ich nicht mehr karnevalistisch unterwegs bin...
    Kölle Alaaf!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Das Kissen ist toll, mir persönlich wäre es allerdings auch zu bunt. So ein Kissen könnte ich mir toll vorstellen nur in Weiß-, Grau- und Schwarzschattierungen und Schwarz-Weiß-Grau-Mustern, evtl. noch mit einzelnen Quadraten in Apfelgrün oder Pink. Hach, da hätte ich Lust, gleich loszunähen!

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur schwarz-weiß würde mir auch gefallen...

      Löschen
  4. Wunderschön genäht!
    Jaaa, schwarz-weiß-grau mit ein paar wenigen roten Akzenten! Aber eine Decke mit lauter winzigen, GLEICHEN Teilen, dazu würde sich bei mir die Lust auch in Grenzen halten ; )
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - dass es immer das gleiche Format ist, schreckt mich auch ab. Wenn man von Hand nähen würde, könnte man ja zwischendurch immer wieder etwas machen und müsste nicht die ganze Zeit an der Nähmaschine sitzen. Aber 4216 Stück von Hand - das wäre verrückt!!

      Löschen
  5. Für einen weißen Stuhl im Kinderzimmer und gegen das Wintergrau ist es doch perfekt! Und erinnert mich durchaus positiv an unser nicht mehr ganz so neues Domfenster von Gerhard Richter...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kindern kann es nicht bunt genug sein...

      Löschen
  6. Oh ich finde das Kissen superschön liebe Mond ... da fällt mir ein, ich hab auch einen weißen vorlesesessel :-))))) ... Glg, Bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht wird der demnächst ja auch ein bißchen bunter?

      Löschen
  7. Was Besseres für einen Vorlesesessel im Kinderzimmer kann es doch gar nicht geben. Und gespannt bin ich aufs "freiere Gestückele". Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Superexkat genäht und vor uni allemal ein Knüller.Ich empfinde die Unis sind in ihrer Helligkeit zu paritätisch, dadurch entsteht wahrscheinlich die wilde Buntheit, die dir mißfällt.Falls man von den hellen oder dunklen Farben bewußt mehr einsetzt, entsteht wahrscheinlich etwas anderes ohne, dass man in eine Farbgruppe gehen muß. Spannende Versuche ,schöne links.
    Lieben Gruß, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste erstmal googeln, was paritätisch bedeutet ;-)
      Du hast sicher recht! Mal gucken, wie ich es das nächste Mal mache. Vieles lerne ich übers Ausprobieren...

      Löschen
  9. Der Stoff erinnert mich an karierte Clownsstoffe - superbunt und fröhlich! Ich kann aber verstehen, dass es Dir zu bunt ist - normalerweise bist du ja dezenter gemustert unterwegs. Und jaaa.... So viele einzelne Quadratchen am Stück einzeln zuzuschneiden, das würde mich auch ein bisschen abschrecken. Aber bei Augusthimmel habe ich gesehen, dass sie ihre Stoffreste in regelmäßigen Abständen aufarbeitet, in gleichmäßige Stücke vorbereitend zuschneidet und aus diesem dann geordneten Vorrat immer wieder mal zwischendurch was Kleines näht. Das nehme ich mir für meine Stoffreste auch vor. Mit dem "Muster" aus lauter gleichförmigen Quadraten prinzipiell kann man ja viel machen - auch gepixeltes z.B. Schön, dass das Kissen im Kinderzimmer einen guten Platz gefunden hat! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Clownsstoffe, stimmt :-)
      Den Blog Augusthimmel kenne und mag ich auch, danke fürs Erinnern!

      Löschen